Aktuelles

« 1 2 3 »

19.12.14

Wenn’s am Schönsten ist, soll man gehen!

Liebe Biesenthaler und Biesenthalerinnen,
nach 25 Jahren Mitgliedschaft in der Stadtverordnetenversammlung, mehr als elf Jahren als Vorsitzender des Hauptausschusses und über acht Jahren als Bürgermeister werde ich meinen Dienst für die Stadt Biesenthal zum 31.01.2015 beenden. Gemeinsam konnten wir in meiner Bürgermeisterzeit eine positive Entwicklung der Stadt verzeichnen. weiter

16.12.14

Vorlesewettbewerb in der Bibliothek

Auch in diesem Jahr gab es einen Vorlesewettbewerb in der Schule. Um den Schulsieger zu ermitteln, kamen Schüler der 4. und 5. Klasse und die sechs Finalisten sowie eine unab­hängige Jury im Saal der Volkssoli zusammen. Die Aufgabe für die Teilnehmer war klar wie schwierig. Erst musste das eigene Buch kurz und knapp vorgestellt werden. Sodann hieß es, den bekannten Text daraus vorzulesen, nicht zu schnell und mit Betonung, sodass es Freude macht zuzuhören! weiter

15.12.14

Wenn die Aula zum Kino wird

Acht Filme wurden im Rahmen des Kinderfilmfestes 2014 in der Aula der Grundschule „Am Pfefferberg“ in Biesenthal gezeigt. 728 Kinder nahmen teil. Sie kamen aus den Grundschulen Grüntal, Marienwerder und Biesenthal, sowie aus den Kindergärten der Stadt Biesenthal.

Renate Schwieger, Amtsjugendkoordinatorin

26.11.14

Bahnpendler: Zählung in Biesenthal ergibt deutlich höhere Fahrgastzahlen

Die Lokale Agenda 21 Biesenthal hat am 19. November, einem ganz normalen Werktag, eine Fahrgastzählung organisiert. Dabei wurden 663 ein- und aussteigende Fahrgäste am Biesenthaler Bahnhof gezählt. Bisher lagen nur vom VBB erhobene und verbreitete Zahlen vor. Hier war von 500 täglichen Fahrgästen die Rede. Diese Zahl liegt mehr als 30% unter den tatsächlichen Zahlen. „Warum der VBB falsche Fahrgastzahlen verbreitet, können wir nicht sagen,“ so Heike Müller, Stadtverordnete in Biesenthal, „aber es ist schon sehr ärgerlich, dass der VBB gegenüber den Biesenthaler*innen und der Landespolitik mit viel zu niedrigen Zahlen argumentiert.“ weiter

23.11.14

Weihnachtsmarkt in Biesenthal

Samstag, 29. November 2014, 11.30 - 19.30 Uhr

Alle Jahre wieder in der Vorweihnachtszeit verwandeln sich Marktplatz und Rathaus zu einem stimmungsvollen Ort aus Lichterglanz und Farbenpracht, festlichen Klängen und verführerischen Düften. Der festliche Budenzauber und die liebevoll aufgebauten Weihnachts­häuschen begeistern die großen und kleinen Besucher. Gemütlich und in familiärer Atmosphäre geht es auf dem kleinen Biesenthaler Weih­nachtsmarkt zu. Genießen Sie bei Ihrem Rundgang den Duft von Lebkuchen, gebrannten Mandeln, kandierten Früchten, Zimtsternen, Waffeln, warmen Apfelstrudel, Mandelstollen, heißer Schokolade, Glühwein und Grog. Programm

31.10.14

Ausstellung „Verbotene Bilder”

Für den Jugendlichen Detlef Matthes aus Biesenthal stand in den 80er-Jahren die Mauer im Weg. „Da ich sie nicht über­winden konnte, fing ich an, sie zu foto­grafieren“, sagt er. Es sind seltene Bilder, denn die Sperr­anlagen vom Osten aus zu fotografieren, galt in der DDR als „Spionage“. Zum 25. Jahres­tag des Mauer­falls zeigen wir diese Auf­nahmen in einer Aus­stellung. Detlef Matthes führt uns durch die Aus­stellung und erinnert sich an die Entstehungs­zeit seiner Bilder. weiter

« 1 2 3 »
Veranstaltungen
04.01.2015 · Wanderung
Treffpunkt 10.00 Uhr, Uli-Schmidt-Hütte
Ausstellungen

13.10.- 31.03.2015 · Galerie im Rathaus

KULTURSTEINE BIESENTHAL

Sitzungstermine
14.01.15
Haushalts-/Sozialausschuss
21.01.15
Bauausschuss
Pressespiegel
20.12.14 · moz

Biesenthal (MOZ) Eine vorfristige Bescherung gab es gestern in Biesenthal. In der Grundschule „Am Pfefferberg“ ist das Spielezimmer eröffnet worden. In den Regalen stapeln sich dort mehr als 40 Spiele. Sie heißen Rondo oder Cuatro. Darunter sind Experimentier-, Bau- und Gesellschaftsspiele sowie vieles mehr. ...

15.12.14 · moz

Biesenthal-Danewitz (MOZ) Die einst selbst­ständige Gemeinde Danewitz, die seit 2003 Ortsteil von Biesen­thal ist, macht seit mehr als 15 Jahren mit ihren Feldstein­backöfen und dem Back­ofenfest Furore. Das sollte jetzt mit dem Zusatz­schild „Märkisches Back­ofendorf“ an den Orts­eingängen gewürdigt werden. ...