Aktuelles

02.04.2021

Ostergruß des Bürgermeisters

Liebe Biesenthalerinnen und Biesenthaler, liebe Gäste

Ostern, das schönste Fest im Frühling, steht vor der Tür! Das nunmehr Zweite unter dem Einfluss des Corona-Virus. Seit einem Jahr hat sich unser Leben durch die Corona-Pandemie stark verändert und hält unsere Stadt Biesenthal sowie den Rest der Welt in Atem. Die aktuellen Infektions­zahlen mit dem Corona-Virus erfordern von uns allen auch weiterhin große Disziplin und starken Durch­halte­willen.

Wir befinden uns weiterhin in einer außer­gewöhnlichen, durch Verzicht gekenn­zeichneten Situation, die besondere Maßnahmen von jeder und jedem Einzelnen erfordert: Abstands­gebote, Masken­pflicht, Schul- und Kita-Schließungen, Schließung von Handels- und Gewerbe­betrieben sowie der Gastronomie, Veranstaltungs­verbote, Reise- und Besuchs­beschränkungen usw. Manch einer musste sogar Quarantäne-, Krankheits- und schlimmsten­falls Sterbefälle im Familien-, Freundes- oder Bekannten­kreis miterleben.

Die Eltern mit kleinen und schul­pflichtigen Kindern sind zum wieder­holten Male binnen weniger Monate großen Belastungen ausgesetzt. Ich kann daher die Eltern nur um Verständnis für die angeordneten Einschränkungen bei der Kinder­betreuung bitten.

An dieser Stelle möchte ich mich ganz herzlich bei Jeder und Jedem von Ihnen bedanken. Sie alle haben durch die Akzeptanz der massiven Einschnitte in Ihr Privat­leben, wie selbst­verständlich, Ihren Beitrag dazu geleistet, dass diese Pandemie bisher für uns alle im Vergleich zu anderen Regionen und Ländern relativ glimpflich abgelaufen ist. Vielen Dank für Ihre Mithilfe und für Ihre Vernunft!

Große Hoffnungen ruhen nun auf den Impfungen. Aber die Praxis zeigt, dass es eine schöne, wenn auch etwas naive Vermutung war, dass schlag­artig mit den ersten Impfungen Corona besiegt sein könnte. Die Versorgung mit Impfstoff erfolgt schleppend.

Liebe Bürgerinnen und Bürger: Wir werden uns in diesem Jahr mit sehr großer Wahr­schein­lichkeit nicht am Oster­feuer treffen. Wenn wir uns bei einem Spazier­gang sehen, bleibt es beim gerufenen Gruß. Aber die Gemein­schaft ist da, und sie wird uns, das hoffe ich fest, weiter­tragen. Ich wünsche Ihnen allen, ob christlich oder nicht, ein frohes und gesegnetes Osterfest. Ich wünsche Ihnen unbeschwerte Momente und dass Sie die Nähe zu Familie und Freunden trotz aller Entfernung aufrecht­erhalten und spüren können.

Bleiben Sie gesund!

Ihr Bürgermeister
Carsten Bruch