Stadtleben

Kultur & Freizeit

Stadtbibliothek
Foto lb

Stadtbibliothek

Aktuelle Bücher, CDs und e-Books finden Erwachsene und Kinder in der Stadtbibliothek.

Galerie im Rathaus
Foto lb

Galerie im Rathaus

In wechselnden Ausstellungen werden Werke von Künstlern aus der Region präsentiert.

Heimatstube im Alten Rathaus
Foto hr

Heimatmuseum

Der Heimatverein stellt interessante Objekte seiner historischen Sammlung aus.

Begegnungsstätte
Foto: Amt Biesenthal-Barnim

Begegnungsstätte

Im Clubraum der Volkssolidarität treffen sich Senior*innen zu Hobby, Sport und Vorträgen und zum Klönen und Beisammensein.

Kulti

Kulti – Jugendkulturzentrum

Der Treffpunkt für Kinder und Jugendliche, Freizeit- und Ferienangebote, Skateranlage, Rockfestival „Rockende Eiche“

Foto: Kultur im Bahnhof e.V.

Kulturbahnhof

Zu Konzerten, Theater, Ausstellungen und Lesungen lädt der Verein „Kultur im Bahnhof“ ein.

Neue Musikschule Gemeinnützige GmbH

In der Regionalstelle im Bahnhofs­gebäude Biesenthal bietet die Neue Musik­schule qualifizierte Unterrichts­angebote für Interessierte jeden Alters an.

Foto: Märkisches Backofendorf e.V.

Märkisches Backofendorf

Die Bewohner der Bauern­höfe von Danewitz können auf eine über 100jährige Brotback­kultur zurück­blicken. Die jährlichen Back­ofen­feste sind über die Grenzen hinaus bekannt.

Foto: Sinuhe20 cc by-sa 3.0

Alte Schmiede

Die 1595 errichtete Alte Schmiede in Dane­witz, die bis 1974 als Hufschmiede genutzt wurde, steht unter Denkmal­schutz. Heute finden hier kulturelle Veranstaltungen statt.

Fotos und Design: Bernd Micka

Kultursteine

Kultursteine sind wie Pflastersteine in den Boden eingelassen und an beachtens­werten Standorten Biesen­thals zu finden. Ihre Farbe macht auf ein spezielles Thema aufmerksam.

Foto lb

Skulpturenweg

Zahlreiche Skulpturen säumen die Straßen und Plätze Biesenthals. Entstanden sind sie im Rahmen von fünf deutsch-polnischen Bild­hauer­werkstätten.

Foto lb

Weg der Würde

Der „Weg der Würde“ erinnert an die Zwangs­arbeiter in Biesenthal während des 2. Weltkrieges. Deutsche und tschechische Schüler*innen schufen die sieben Stelen.